Zu Produktinformationen springen
1 von 1
Burundi

Umutumba

Umutumba

Ein sanfter und frischer Kaffee aus Burundi mit zarten Noten von Schwarztee und getrockneten Aprikosen.
Normaler Preis $20.00 USD
Normaler Preis Verkaufspreis $20.00 USD
incl. vat/tax
Sale Ausverkauft
Size

Über diesen

Kaffeeausdruck Ein sanfter und frischer Kaffee aus Burundi mit zarten Noten von Schwarztee und getrockneten Aprikosen

Produzent Diese Sorte stammt von den Stationen Bukeye, Heza und Ninga.

Whole Bean Coffee / Both for filter and espresso

Brühempfehlungen

Wasser ist eine der kritischsten Komponenten für ein ausgezeichnetes Kaffeeerlebnis. Wir empfehlen die Verwendung von Mineralwasser mit einem niedrigen Gesamtlösungsstoffgehalt, idealerweise unter 150 ppm. Erfahren Sie mehr über Wasser und dessen Auswirkung auf den Geschmack hier.

Geruhter Kaffee Während des Ruheprozesses mildern sich harte und adstringierende Aromen, die sogar als 'Röst'-Charakter wahrgenommen werden können, ab, was eine klarere und hellere Ausdrucksform des Charakters des Kaffees ermöglicht.  

Wir empfehlen, unsere Kaffees mindestens 10 Tage nach dem Röstdatum ruhen zu lassen, und wir finden oft ausgezeichnete Ergebnisse, besonders bei besonders dichten Kaffees, über 6 Wochen hinaus.

Brühen Unser unkomplizierter Ansatz beim Kaffee setzt sich beim Brühen fort. Wir empfehlen unseren gerösteten Kaffee für alle Brühmethoden, egal ob es sich um Immersion, Perkolation oder Espresso handelt. Wir glauben, dass es nur einen richtigen Weg gibt, einen einzelnen Kaffee zu rösten, nämlich leicht, so dass seine angeborenen Qualitäten freigesetzt werden und seine Qualität zur Geltung kommt.

Technische Daten

Produzent Long Miles

Region Kayanza

Altitude 1800 m.ü.M.

Sorte Bourbon

Prozess Washed

Geerntet Maj 2023

Versand & Lieferung

· Kostenloser Versand bei Bestellungen über €49

· Versand innerhalb von 1-3 Tagen aus Dänemark

· Kaffee wird auf Bestellung geröstet

· Mehr Infos

Vollständige Details anzeigen

The Long Miles Coffee Project

Das Long Miles Project, gegründet von Ben und Kristy Carlson, begann seine Arbeit im Jahr 2013 mit dem Ziel, die Qualität von Spezialitätenkaffees aus Burundi zu verbessern. Das Projekt arbeitet mit mehr als 5.000 einzelnen Kaffeebauern zusammen, die in der Nähe von drei zentralen Waschstationen leben: Bukeye, eröffnet im Jahr 2013, Heza, seit 2014, und Ninga, die ihre erste Ernte im Jahr 2020 hatte. 

Es gibt mehrere Gründe, warum die Produktion von Spezialitätenkaffee in Burundi eine unglaublich schwierige Aufgabe ist. Da ist die unglaublich instabile politische Situation, in der die Regierung die Regeln für Kaffeepreise und Wertschöpfungsketten scheinbar über Nacht ändern kann, die praktische Herausforderung, als kleines, von Land umschlossenes Land zu versuchen, Kaffee per Seefracht zu exportieren, die ständige Bedrohung durch Unruhen. 

Aber trotz alledem ist es der Familie Carlson gelungen, sich als Produzenten und Exporteure von durchweg köstlichen Kaffees zu etablieren und dabei eine gewisse Stabilität in das Leben der Kleinbauern zu bringen, die ihre Waschstationen in der nördlichen Provinz Kayanza, nahe der Grenze zu Ruanda, umgeben.

Dieser gewaschene Kaffee besteht aus Kaffee aus dem gesamten Long Miles Project. Sobald die Kaffees verarbeitet sind, werden sie zur Trockenmühle gebracht, um gereinigt, sortiert und für den Export vorbereitet zu werden. Gewissenhaftes Cupping und physische Qualitätskontrolle jedes Kaffees während des gesamten Prozesses führen zu mehreren Qualitätsstufen. 

Jeder „Mikro“-Kaffee von einem einzelnen Hügel wird getrennt gehalten, aber jene, die den Qualitätsstandards nicht entsprechen, müssen neu sortiert werden, um Mindeststandards zu erfüllen. Um Mindestkaffeegrößen zu erreichen, müssen manchmal diese Kaffees gemischt werden, wobei die Rückverfolgbarkeit im Prozess verloren geht. 

Dieser Kaffee ist ein Beispiel dafür, ein gewaschener Kaffee, der die Produktion der Hügel, die von der Bukeye-Station bedient werden, kombiniert. Er wird unter Verwendung derselben strengen Fermentations-, Wasch-, Trocknungs- und Sortierprotokolle produziert, bietet aber nicht dasselbe „Terroir“ eines spezifischen Hügels oder Zeitmomentes.