• 
              
              Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Githiru
  • 
              
              Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Githiru
  • 
              
              Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Githiru
  • 
              
              Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Githiru
  • 
              
              Lade das Bild in den Galerie-Viewer, Githiru

Kenia

Githiru

Eine intensive Perlbohnen-Auslese von der Githiru-Station, bestehend aus gedünsteten Waldbeeren, die durch eine reiche karamellartige Lieblichkeit ausgewogen werden.


  • Wir arbeiten seit dem Jahre 2014 mit Long Miles in Burundi zusammen und sie führen nun ihr Projektmodell in Kenia fort.
  • Kaffeenote:
    Ein fruchtiger & reichhaltiger Kaffee
  • Ganze Kaffeebohnen
    250g (8.8oz) eller 1000g (35.3oz)
Mehr
Normaler Preis
$16.00

incl. vat/tax

Sonderpreis
$16.00

incl. vat/tax

Normaler Preis
$21.00
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
Out of season
Benachrichtigen Sie mich, wenn verfügbar

Hersteller
Githiru FCS

Sorte
SL28

Prozess
Washed

Unser erstes Zusammenarbeitsjahr mit dem neuen Projekt von Long Miles in Kenia.

Githiru

Das Long Miles-Projekt in Kenia

Wir freuen uns schon seit geraumer Zeit auf dieses neue Projekt unseres langjährigen Partners bei Long Miles. Seit dem Jahre 2014 arbeiten wir eng mit dem Long Miles-Team zusammen und haben in dieser Zeit bedeutende Fortschritte beim burundischen Kaffee erzielt; um lebhafte Kaffeevariationen zu den Röstereien und den Verbrauchern zu bringen. Doch auch um den großen Bauerngruppen im ländlichen Norden Burundis, ein Gefühl von Stabilität und Wohlstand zu vermitteln.

Das Projekt möchte nun ein ähnlich faires und gerechtes System in Kenia erschaffen. Obwohl es sich um eine viel etabliertere und stabilere Kaffeeherkunft handelt, gibt es hier noch einige Herausforderungen für die einzelnen Produzenten. Die vorherrschende Genossenschaftsstruktur führt hier zu einer Machtdynamik, in der die Produzenten zu langfristigen Vereinbarungen in Bezug auf die Bezahlung und das Düngemittel gebunden werden. Oft können diese Vereinbarungen für beide Seiten besonders vorteilhaft sein. Dennoch haben wir von einigen fragwürdigen Praktiken gehört. Als Kaffeebauer, der beispielsweise nur einmal im Jahr seinen Kaffee erntet und erst dann verkaufen kann, ist es daher zwingend notwendig, bei der Genossenschaft einen Vorschuss zu beantragen, sodass der Bauernfamilie auch Lebensmittel auf dem Tisch steht. Diese Vorschüsse sind zwar oft verfügbar, beinhalten jedoch die vollständige Absicherung der nächsten Ernte mit der Genossenschaft und dies zu einem weit niedrigeren Preis. Hierbei handelt es sich um Genossenschaften, die große Mengen hochwertiger AA-Chargen produzieren möchten, die ausschließlich aus den großen Bohnen bestehen. Dabei drängen die den kleinen Produzenten dazu auf, auf ihren Feldern viel chemischen Dünger zu nutzen und dies oftmals in Zusammenarbeit mit bestimmten Düngemittelunternehmen. Der hohe Einsatz von Dünger führt zwar zu der erforderlichen Bohnengröße, doch ist letztendlich eine Bedrohung für die Grundwasserversorgung und somit leider auch eine direkte Bedrohung für die Gesundheit der einzelnen Produzenten.

Wir arbeiten seit dem Jahre 2014 mit Long Miles in Burundi zusammen und sie führen nun ihr Projektmodell in Kenia fort.

Von Burundi nach Kenia

Bessere Praktiken bringen

Long Miles hat sich deswegen zum Ziel gesetzt, diese Geschäftsstruktur zu durchbrechen und die Produzenten auf die gleiche Weise zu unterstützen wie beispielsweise in Burundi. Sie haben eine Mühle im Standort Nyeri, dem Gebiet von Thunguri, gekauft und dort in der vergangenen Erntesaison eine kleine Menge an Kaffee verarbeitet. Sie haben bereits damit begonnen, ein ganzes Team junger Agrarwirte zusammenzustellen, das nun die gleiche Rolle wie das Coffee Scouts-Team in Burundi übernehmen wird.

Von der Thunguri-Mühle aus, wird das Long Miles Projekt nun die Landwirte agrarwirtschaftlich beraten und unterstützen. Die erste Produktion aus Thunguri war zwar klein, aber Long Miles ist dennoch darin bestrebt, stetig weiter zu wachsen und das Vertrauen in der Gemeinschaft aufzubauen. Somit erschaffen sie einen echten Unterschied für ihre Partner-Kaffeebauern, genau wie in Burundi. Darüber hinaus steht Long Miles in der Verhandlung über ein kleines Stück Land im Westen Kenias. Dieses Grundstück liegt unweit der Grenze zu Uganda, wo sie eine eigene Farm aufbauen möchten. Die zukünftige Farm soll von Grund auf neu bepflanzt werden und sich dann auf regenerative Anbaumethoden konzentrieren. Die in Burundi mit dem Projekt „Trees for Kibira“ begonnenen Aufforstungsarbeiten, werden auf der zukünftigen Farm fortgeführt, wo ein Grünbereich gepflanzt und schattenspendenden Kaffee gefördert wird.

Die Kaffeesorten, die wir dieses Jahr gekauft haben, sind sogar ein Teil der Start-up-Phase von Long Miles in Kenia. Da die Produktion von Thunguri so klein war, hat Long Miles mit einigen benachbarten Werken zusammengearbeitet, um deren Qualitätskontrollen zu besuchen und daran teilzunehmen. Sie haben diesen Kaffee dann über ihre bestehenden Kanäle hinweg exportiert und in dieser frühen Projektphase weitere Röstereipartner wie uns eingebunden. Wir sehen diesen Kaffee als eine wertvolle Investition für die Zukunft des Long Miles-Projekts in Kenia an und werden die Entwicklungen in der kommenden Zeit genau mitverfolgen und hoffen, so viel wie möglich mit dem Verbraucher teilen zu können. Es ist äußerst aufregend, einen unserer engsten und vertrauenswürdigsten Partner an einem unserer Lieblingsstandorte zu haben. Wir sind zuversichtlich, dass dies nur der Anfang eines besonders fruchtbaren und aromatischen Abenteuers ist.

Gedünstete Waldbeeren, die mit einer karamellartigen Lieblichkeit und einem intensiven sowie sirupartigen Struktur ausbalanciert werden.

Gewaschen SL28

Githiru

Diese Charge stammt aus dem Githiru-Standort in Nyeri und handelt sich um die den einzigen Standort, das im Besitz der Githiru Farmer's Cooperative Society ist. Ähnlich wie zahlreiche der anderen Genossenschaften in ganz Kenia, hatten sie in diesem Jahr mit einem kleineren Ertrag als bisher zu tun. Zudem sorgt eine heran alternde Bauernbevölkerung dafür, dass die Zukunft ihrer Genossenschaft eher als instabil erscheint. Daher besteht eines der Zukunftsziele von Long Miles darin, für die Gewinnung jüngerer Landwirte zu werben. Dies geschieht mithilfe von nachhaltigen Geschäftsbedingungen und eine größere Einbindung in die Lieferkette. Wie zahlreiche kenianische Chargen aus den bergigen Südhängen des Mount Kenya ist auch diese Kaffeespezialität, die aus genau dieser Charge stammt, auf besonders fruchtbarem sowie vulkanischem Boden angebaut. Dieses Erdreich ist reich an natürlichem Phosphor und führt somit zu einer besonders hohen Qualität als auch zu einem hohen Ertrag. Long Miles hat nach Chargen gesucht, die zu über 90% aus den Sorten SL28 und SL34 bestehen, was aufgrund der rostbeständigen Robusta-Hybriden auch letztendlich zu einer hohen Qualität in der Tasse führt. Die Perlbohnen-Auslese dieser Charge führt zu einer höheren Intensität in der Kaffeetasse. Begleitet wird das Aroma von gedünsteten Waldbeeren, die mit einer intensiven sowie sirupartigen Süße ausbalanciert werden.

Technische Daten

  • Farmer

    Githiru FCS
  • Region

    Nyeri
  • Anbauhöhe

    1900 m ü NN
  • Varietät

    SL28
  • Verarbeitung

    Gewaschen
  • Ernte

    Januar 2021

Washed Process

Bei dieser Methode werden sowohl das Fruchtfleisch als auch die Kaffeekirsche vollständig von der Außenseite des Pergaments entfernt. Dies geschieht mithilfe von Reibung, Fermentation und Wasser. Nach der Ernte wird die Kaffeekirsche entweder mit einer Metall- oder einer scharfen Kunststoffklinge aufgeschnitten


Die beiden Samen (auch als Bohnen bekannt) werden aus der Kaffeekirsche herausgedrückt, wodurch die Mucilage als äußerste Schicht um den Samen zurückbleibt. Beim Washed Process ist es unbedingt erforderlich, dass diese Schicht vollständig vom Samen entfernt wird. Auf diese Weise bleibt nur der Geschmack zurück, der sich in der Zellstruktur des Samens noch vor der Verarbeitung entwickelt hat.



Öffnungszeiten

La Cabra - Graven

Graven 20

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 08:00 - 18:00

So: 09:00 - 17:00

La Cabra - Hauptbahnhof

Banegårdspladsen 1

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 08:00 - 18:00

So: 09:00 - 17:00

La Cabra - Bakery

Borggade 4F

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 07:00 - 18:00

So: 07:00 - 17:00

La Cabra - New York

152 2nd Ave

New York

United States

Öffnungszeiten:

Mo: Geschlossen

Di - Fr: 08:00 - 18:00

Sa - So: 09:00 - 18:00

La Cabra - Bangkok

813 Charoen Krung Rd, Talat Noi, Samphanthawong

Bangkok 10100

Thailand

Öffnungszeiten::

Man: Geschlossen

Di - Fr: 08:00 - 17:00

Sa - So: 09:00 - 18:00

Graven 20

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 08:00 - 18:00

So: 09:00 - 17:00

Banegårdspladsen 1

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 08:00 - 18:00

So: 09:00 - 17:00

Borggade 4F

8000 Aarhus C

Dänemark

Öffnungszeiten:

Mo - Sa: 07:00 - 18:00

So: 07:00 - 17:00

152 2nd Ave

New York

United States

Öffnungszeiten:

Mo: Geschlossen

Di - Fr: 08:00 - 18:00

Sa - So: 09:00 - 18:00

813 Charoen Krung Rd, Talat Noi, Samphanthawong

Bangkok 10100

Thailand

Öffnungszeiten::

Man: Geschlossen

Di - Fr: 08:00 - 17:00

Sa - So: 09:00 - 18:00

Kontakt

Webshop

Marguerite Vibys Pl. 1

2000 Frederiksberg

Dänemark

Haben Sie eine Frage?

Bitte schreiben Sie uns im Chat.

Rösterei

Marguerite Vibys Pl. 1

2000 Frederiksberg

Dänemark

Marguerite Vibys Pl. 1

2000 Frederiksberg

Dänemark

Haben Sie eine Frage?

Bitte schreiben Sie uns im Chat.

Marguerite Vibys Pl. 1

2000 Frederiksberg

Dänemark

DE
USD $